12 von 12 – Mein erstes Mal

Mit den Wochentagen nehme ich es nicht so genau und auch das Datum ist mir nicht immer präsent. Sollte ich einmal einen Unfall haben und von den Ersthelfern zwecks Orientierung gefragt werden, welcher Tag ist, habe ich verloren. Aber einmal im Monat entdecke ich abends Blogbeiträge und weiß: Heute ist der 12.te. Und seit Monaten ärgere ich mich, weil ich gerne mitgemacht hätte. Wobei? Na, bei „12 von 12„. Für heute habe ich es mir fest vorgenommen und et voilà, hier sind meine 12 Bilder des Tages. Heute, am Dienstag. Oder Mittwoch? Egal, der 12.te.

Heute Morgen lagen wir erstaunlich gut in der Zeit. Obwohl die Kinder erst um 6 Uhr 20 aufgestanden sind, waren wir schon um kurz nach Sieben im Kindergarten. Von dort aus geht es für mich gleich weiter in die Arbeit. Nachdem ich etwa 35 Minuten stetig mit 80 bis 100 km/h dahinfahre, ist die Inn-Brücke ein absoluter Entschleuniger, ein Nadelöhr, das ich zwangsläufig passieren muss. Ab hier ist es offiziell: ich bin in der großen großen Stadt angekommen. 🙂

Und täglich grüßt das Murmeltier. Mein zufälliger Wegbegleiter, der von mir beschriebene Radlfahrer.

Endlich angekommen. 48 Minuten ist eine moderate Zeit. Fahre ich um 6 Uhr los, schaffe ich es in 38 Minuten, ich habe aber auch schon 80 gebraucht. Von daher: eine gute Zeit.

Darüber freue ich mich seit Tagen: Ich habe es endlich geschafft, mein Handy für die Audio-Wiedergabe mit dem Auto zu verbinden. Kein umständlicher Transfer mehr auf Datenträger, einfach Cloud am Handy starten und über die Audio-Anlage des Autos Musik und Hörbücher hören. Ich bin begeistert.

Bluetooth

Kurz bevor ich zuhause bin und die Kinder vom Kindergarten abhole, halte ich noch einmal an, steige aus, genieße die Aussicht, schnauf‘ tief durch, bevor ich mich dann in die zweite Hälfte des Tages stürze.

Pause (2)

Pause

Baum

Man sieht es mir nicht unbedingt an, aber ich bin ein sportlicher Mensch. Eigentlich. Weil momentan so mega-geiles Wetter ist, denke ich seit Tagen daran, mal wieder joggen zu gehen. Ich musste gar nicht so lange suchen, um meine Joggingschuhe zu finden, aber ähm, a bisserl entstauben müsste ich sie und das Papperl vom Firmenlauf aus dem Jahre 2010 vielleicht entfernen. Räusper.

Turnschuhe

Die Große hat gebastelt.

IMG_20140312_153104

„Mama, bin ich das?“, fragt die Kleine.

IMG_20140312_154709

Mist, das muss ich auch noch machen, zum Glück ist heute erst Montag.

IMG_20140312_154757

Bayrischer Himmel wie er sich gehört.

IMG_20140312_154839

Das war’s. Nicht schlecht für einen Donnerstag, oder?

Dieser Beitrag wurde unter 12 von 12 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 12 von 12 – Mein erstes Mal

  1. Kerstin schreibt:

    nicht schlecht…die Idee 12 von 12 finde ich super..vielleicht mache ich da mal mit…vorausgesetzt, ich weiß es im April noch 😉
    Liebe Grüße, Kerstin

  2. moppeline123 schreibt:

    Ich hätte da 6 ausgepustete weiße Eier für dich da Habe schon vor Tagen damit angefangen und bin gerüstet, wenn in unserer KiTa der Zettel hängt, bzw. die 2 großen die Botschaft aus der Schule mitbringen
    Viele Grüße, Sandra

  3. Suse schreibt:

    Schöne Bilder hast Du gemacht
    Aber einen langen Weg zur Arbeit hast Du auch! Um sechs Uhr los? Wahnsinn. Da sind die tage lang und anstrengend!
    Liebe Grüße
    Suse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s