Eiertanz Zwischenmenschlichkeit

Ich mache einen Unterschied zwischen den Menschen, die ich mag und denen, die ich nicht mag. Das heißt nicht, dass ich zu letzteren unfreundlich bin. Es kommt ja auch immer darauf an, in welcher Beziehung man zueinander steht und wie viel man miteinander zu tun hat. Aber grundsätzlich rede ich mit Menschen, die ich schätze, Privates und mit den anderen eben nicht. Das ist natürlich abhängig vom Beziehungsgrad und variiert entsprechend der Informationstiefe. Während ich mit der Nachbarin auf Hallo-wie-gehts-Ebene unterwegs bin, rede ich mit einer Freundin über die Dinge, die mich tief im Herzen bewegen. Was bei mir nie vorkommen würde, dass ich mit jemandem lache und rede und Zeit mit ihm verbringe, mich dann umdrehe und denke: „Was für ein Arsch.“

wpid-IMG_20140327_145506.jpg

Mir ist vollkommen klar, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der es ein Morgen gibt und dass man mit Leuten auskommen muss, die man sich so nicht aussuchen würde (Arbeitskollegen, Kunden, Nachbarn, Schwiegereltern 🙂 ). Dennoch, ich bekomme immer wieder mit, wie Kontakte zwischen Menschen stattfinden, die ich auf den ersten Blick als zugewendet einschätzen würde und nachträglich erkenne, die zwei sind sich gar nicht grün, mindestens einer findet den anderen doof (vereinfacht gesagt). Dann passt das mit dem Gespräch/dem Kontakt zuvor nicht zusammen. Das irritiert mich, weil es mich verunsichert. Vielleicht bin ich da sehr kindlich unterwegs, ich gehe davon aus, wenn mich jemand freundlich anlächelt, dann ist er mir auch freundlich gesinnt. Wenn das nicht mehr stimmt, erschüttert dies mein Bild, denn dann kann ich mich nicht mehr darauf verlassen. Dann scheint plötzlich alles ein Fake zu sein. Ich dachte immer, ich hätte eine gute Intuition, aber ich fange an zu zweifeln, habe ich vielleicht die falschen Parameter herangezogen? Weil ich von mir auf andere schloss?

Es stört mich, wenn Verhalten davon abhängt, was der Gegenüber erreichen will. Dann fühle ich mich manipuliert und stelle den Kontakt in Frage. Mist, das ist ein schwieriges Thema, weil ich den einen Punkt nicht finde, um den es wohl geht. Geht es mir nur ums Gemocht-werden? Nein, ich komme auch klar, wenn dem nicht so ist. Sicher, unschön, aber dann weiß ich Bescheid. Ich möchte mich darauf verlassen können, dass wenn ich ein Kompliment erhalte, es ein echtes ist und keines, dass sich einer ausgedacht hat, um etwas zu erreichen. Ich mag es nicht, wenn Zwischenmenschlichkeit zum Eiertanz wird, doch so fühlt es sich gerade an.

Fortsetzung folgt…

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Eiertanz Zwischenmenschlichkeit

  1. andrea schreibt:

    oh, wie gut das beschreibst. ich lese mich gerade durch deinen blog und liebe deine artikel. deine behutsame art dich einem thema zu nähern, so respektvoll, offen und ohne falsche scheu. ganz wunderbar und deshalb meinen dank für diesen lesegenuss. wenn ich dich recht verstehe, dann geht es dir um aufrichtigkeit in beziehungen, ein wert den du schätzt und lebst. bei anderen menschen mag dieser anspruch vielleicht so nicht bestehen aus welchen gründen auch immer. die frage wäre dann vielleicht, inwieweit du dich diesen menschen gegenüber öffnet, wohl wissend, dass sie vielleicht auch nicht aufrichtig dir gegenüber sind. mir hat geholfen, mir klar zu machen, dass dieses verhalten in keinem fall mit mir zu hat und ich mich und meine werte nur selbst hintergehen würde, wenn ich mich im gegenzug ihnen gegenüber auch so oder eben deswegen anders verhielte. also versuche ich, möglichst ich zu bleiben 🙂

    • vomwerdenzumsein schreibt:

      Liebe Andrea,
      vielen Dank für deine wundervolle Rückmeldung. Und ja, es geht mir um Aufrechtigkeit. Und nochmal ja, ich gebe dir Recht, sich selbst treu zu bleiben, ist ein hohes Gut. Sicher eines, was langfristig zufrieden macht, aber auch schwer durchsetzbar ist, im Sinne von Mut haben, sich selbst treu zu bleiben, auch wenn man weiß, dass die Umgebung anders ist. Dennoch sehr erstrebenswert. Das ist ein Gedanke, der mich beschäftigt hat und noch wird. Danke dafür.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s