Der scheintote Lüfter

Seit fünf Wochen wohne ich in dieser neuen Wohnung. Nie, wirklich nie hat der Lüfter auch nur einen Mucks von sich gegeben. In einer Küche mit Fenster erschließt sich mir sein Sinn sowieso nicht. Musste es ja auch nicht, war der Lüfter scheinbar tot.

Doch vorgestern war mir plötzlich so, als starte ein Düsenjet in meiner Küche. Ich warf mich reflexartig auf den Boden, was bei mangelnder Größe der Küche auch bei nur 1,65 Meter Körpergröße nicht ganz einfach ist. Schnell hatte ich begriffen, dass nun ein neues Zeitalter begonnen hatte: das des Lüfters. Er übernahm die akustische Führung in meiner Küche. Leider auch die im angrenzenden Wohnzimmer, Flur und Schlafzimmer.

Ich giwpid-img_20150125_12590322.jpg.jpegng davon aus, dass der Küchenlüfter analog zum Badlüfter funktionierte. Gekoppelt an einem der beiden Lichtschalter und nach dem Ausschalten des Lichts läuft er noch kurze Zeit nach. In der Küche ignorierte der Lüfter bisher jegliche Stellung des Schalters und blieb still. Und nachdem ich wusste, was still wirklich bedeutet, war ich nachträglich sehr dankbar darum.

Nach einer dreiviertel Stunde Fluglärm hielt ich es für immer unwahrscheinlicher, dass es sich um ein bloßes Nachlaufen nach Ausschalten des Lichts handelte. Ich ging zum Sicherungskasten und schaltete den Strom für die Küche aus. Damit leider auch den Strom für den Flur und somit für WLAN und Telefon – also wirklich keine Dauerlösung. Leider erfüllte sich meine Hoffnung nicht, dass ein kurzes Unterbrechen der Stromzufuhr den Lüfter für immer zum Schweigen bringen würde.

Nach 90 Minuten brummenden Dröhnens beschloss ich den als handwerklich geltenden Nachbarn zu konsultieren. Er demontierte den Doppellichtschalter, fand jede Menge Farbe (ich war’s nicht), aber nicht die Ursache. Er schwor, es liege am Kontakt. Nie hat man Bremsenreiniger im Haus, wenn man ihn mal braucht. Der Nachbar entschuldigte sich vielmals und riet mir, den Elektriker anzurufen. Natürlich war es Freitagabend, so etwas passiert ja nie, wenn es wirklich passt.

Ich rief zunächst den Vermieter an. Er könne nix machen und sei einverstanden, dass ich den Elektriker konsultiere. Erwähnte ich, dass es Freitagabend war? Ich sprach dem Handwerker – oder sagen wir, ich schrie ihm begleitet vom akustischen Zauber des Lüfters auf die Mailbox.

Mittlerweile dröhnte der Lüfter seit geschlagenen drei Stunden durch die Wohnung und aufgrund einer gewissen Hellhörigkeit sicher auch durchs Haus.. Ich grübelte bereits, ob ich den Lüfter einfach abklemmen sollte, ich meine hey, das kann doch wirklich nicht so schwer sein!

Und während ich gedankenversunken abspülte, fiel mein Blick auf einen mir bisher gänzlich unbekannten Schalter über der Spüle. Er leuchtete. Noch bevor mein Verstand realisierte, schob sich mein Arm vollautomatisch nach vorne und schaltete den Lüfter aus.

Stille.

Nach meinem Lachanfall tätigte ich – unter intensiver Schamesröte leidend – ein paar Anrufe. Zusammenfassend und abschließend zitiere ich meine fünfjährige Tochter:

„Mama! Jetzt woast’as!“

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Der scheintote Lüfter

  1. kiko2014 schreibt:

    Sehr schön! *lachtränenwegwisch*

  2. mariamania1905 schreibt:

    ich musste viel schmunzeln 😀

  3. Katharina schreibt:

    Wunderbar. Auf ein frohes Lüften!

  4. Micha schreibt:

    Das Leben bietet so geile Überraschungen 😀

  5. sorrylah2014 schreibt:

    Muuuuhahaha! Genial!! Ich erinnere mich an ein nacktes Kabel, welches damals in meiner Single-Ein-Zimmerwohnung unter dem Oberschrank hervorschaute und an einen Doppelschalter an der Eingangstür, dessen eine Hälfte mir nie seinen Sinn offenbarte. Bis ich beim Auszug ein letztes Mal in der komplett geräumten Wohnung den nassen Putzlappen schwang um alles, auch die Fliesen unterm Oberschrank über der Spüle, sauber an den Vermieter zu übergeben.
    Nach dem heftigen Stromschlag fand ich mich keuchend an der gegenüberliegenden Wand wieder und hatte endlich rausgefunden wozu diese eine verdammte Hälfte des Doppelschalters diente. :-))
    Schönen Sonntag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s